Unsere Agentur für Bergsport hat ihren Sitz in Pfronten und organisiert Berg-Events im (Ost-)Allgäu und benachbarten Tirol (Außerfern).

Wenn Sie bei uns buchen, handelt es sich um keine Vermittlerleistung, sondern um eine Veranstalterleistung. Wir führen die einzelnen Unternehmungen selbst durch und garantieren Ihnen die volle finanzielle Sicherheit sowie  einen fairen Preis, ohne Aufschlag für Provisionen oder sonstige Vermittlungsleistungen.
 
Als Leiter dieser Agentur habe ich während meiner 30-jährigen Tätigkeit als Staatlich geprüfter Bergführer und meiner 15-jährigen Tätigkeit als geprüfter Canyoning-Guide (mit Anerkennung der IVBV / UIAGM) reichhaltige Erfahrungen gesammelt und verfüge über ein gutes Einschätzungsvermögen hinsichtlich individueller Angebote. Lassen Sie sich beraten! Wir finden die richtige Tour oder das passende Event für Sie!

Unser  komplettes Angebot und weitere Informationen über unsere Agentur finden Sie HIER.
 
 
 
 

Canyoning im Allgäu & Tirol

Obwohl der englische Begriff einen anderen Ursprung vermuten lässt, entwickelte sich das Canyoning als Sportart vor ca. 20 Jahren in den südlichen Alpenländern, dehnte sich bis an den nördlichen Alpenrand aus und verbreitete sich erst dann weiter nach Amerika, Neuseeland, Australien und in andere Länder.
Canyoning wird kaum von Individualisten betrieben; ca. 90 % der Interessenten buchen Touren über kommerzielle Anbieter. Dies ist auch sinnvoll, da nur ausgebildete und ortskundige Guides und Agenturen ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten können.
Einen sprunghaften Bekanntheitsgrad erreichte das Canyoning vor allem durch einen tragischen Unfall am Saxetenbach in der Schweiz, wo durch Hochwasser eine große Gruppe verunglückte. Ein Unfall, der sich durch überlegte Vorgehensweise des Veranstalters hätte vermeiden lassen. Weitere tödliche Unfälle wurden bekannt, nahezu immer in extremen Routen oder bei grenzwertigen Wasserständen.
Dennoch kann man sagen, dass Canyoning unter professioneller und gewissenhafter Führung eine wenig gefährliche Sportart ist, wesentlich weniger verletzungsanfällig als Mountainbiken oder Fußball.
Neben dem sportlichen Reiz steht vor allem die Naturerfahrung im Vordergrund. Teamgeist und gegenseitiges Vertrauen spielen eine wichtige Rolle, weshalb solche Touren häufig als Team-Event gebucht werden. Auch Sportvereine, die für ihre Mannschaften (Handballer, Schwimmer, Fußballer, Skirennläufer) andere Herausforderungen suchen, Stammtischgruppen, die einmal frische Luft schnuppern wollen, oder Betriebe, die ihren Mitarbeitern das Canyoning als spannende Ausflugsalternative anbieten, sind oft bei uns zu Gast. Schließlich wird das Canyoning gerne im Rahmen von Junggesellenabschieden gebucht – ein echtes Abenteuer!

Ihr Toni Freudig
 
 
 
 

Unser Tourenangebot

KiCa-Tour (Kinder-Canyoning)
KiCa-TourEin kurzer Zustieg führt uns in einen reizvollen Bachlauf mit einer 12 m hohen Abseilstelle. Für manchen Teilnehmer eine echte Mutprobe!  Die Eltern können vom Wanderweg aus die Canyonisten „live“ beobachten oder sich selbst mit in das kleine Abenteuer stürzen. Wer diese „Prüfung“ bestanden hat, auf den wartet eine „große“ Canyoning-Tour!
weiterlesen...
Halbstarke (Ideale Einsteiger-Tour)
HalbstarkeKurze Anfahrt, kurzer Aufstieg und Abseilstellen mit zunehmender Höhe machen diese Unternehmung zu einer idealen Einsteiger-Aktion. Die größte Herausforderung: eine 16 m hohe Abseilstelle! Wilde Rutschen lassen uns die Gewalt des Wassers spüren. Mit Sprüngen bis zu 4,5 m tauchen wir in das kühle Nass ein. Das macht Lust auf mehr: Auf geht´s in die Stuibenfälle!
weiterlesen...
 
 
Stuibenfälle (Klassische Tour)
StuibenfälleDer etwas längere Aufstieg wird reichlich belohnt. Eine großartige, wilde Landschaft erwartet uns: teils schluchtartig, dann wieder offen, mit zahlreichen großen und kleinen Gumpen, die zum Springen und Baden einladen. Langsam steigern wir die Sprunghöhe, so dass wir uns nach entsprechender Einweisung über die 7-m-Grenze wagen können. Unsere Höhentauglichkeit wird auch beim Abseilen auf die Probe gestellt: Zunächst fordert uns eine 20 m steile Felsstufe, danach fahren wir am Seil 32 m in die Tiefe.
weiterlesen...
Starzlachklamm (Fortgeschrittene)
StarzlachklammDer etwas längeren Anfahrt von Pfronten nach Burgberg (Sonthofen) folgt ein etwa 20-minütiger Aufstieg, der uns an eine ca. 15 m hohe Abseilstelle bringt. Nun bewegen wir uns wenige Meter unterhalb des Wandersteiges am glatt geschliffenen Canyon entlang. Bei keiner anderen Tour ist der Begriff „Canyoning“ treffender als hier.
Der Bach bietet einige Sprungmöglichkeiten bis zu 6 m Höhe, das Highlight erwartet uns jedoch am Schluss: eine lange Wasserrinne, welche die Teilnehmer in einen kühlen Gumpen katapultiert. Nur souveräne Schwimmer können sich dieser Herausforderung stellen.
weiterlesen...
 
 
Ruta del Diabolo (Fortgeschrittene)
Ruta del DiaboloAuf der Ruta del Diabolo, dem „Weg des Teufels“, geht´s zur Sache. Nur wer keine Höhenangst hat und absolut trittsicher ist, kann sich an diese Unternehmung wagen. Ein etwa 20-minütiger Zustieg führt uns an eine Stelle, die einen beeindruckenden Blick auf unser Ziel eröffnet: ein fast 50 m hoher, respekteinflößender Wasserfall stürzt vor uns in die Tiefe. Zunächst seilen wir über eine senkrechte Wand hinab in eine Schlucht: Zum Umkehren ist es nun zu spät. Ein Klettersteig führt auf der gegenüberliegenden Seite wieder steil nach oben. Von einer Seilbrücke aus beobachten wir gebannt das tosende Wasser und bereiten uns mental auf die vor uns liegende Abseilstrecke vor. Direkt neben dem Wasserfall geht es senkrecht hinunter: 45 m! Ein langer Weg und ein echter Nervenkitzel! Hautnah spüren wir die Gischt, bis uns das „Teufelsloch“ verschluckt.
weiterlesen...
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Anfrage